Elterngeld Geschwisterbonus

Es gibt einen Elterngeld Geschwisterbonus, wenn entweder

  • ein Kind unter 3 Jahren oder
  • zwei Kinder unter 6 Jahren zusammen in einem Haushalt leben.
  • Bei einem behinderten Kind unter 14 Jahren wird ebenfalls ein Bonus gewährt.

Das eigentliche Kindergeld wird hierbei um 10% erhöht.

Der Betrag für den Geschwisterbonus beträgt mindestens 75€ und maximal 180€.

Im Zeitraum von Elterngeld-Plus, halbieren sich die Grenzwerte.

Sollten die 10% Bonus außerhalb der Grenzen liegen, wird das Elterngeld Geschwisterbonus dementsprechend angepasst.

Sollte eine der drei Bedingungen während der Elternzeit nicht mehr eingehalten werden, wird der Elterngeld Geschwisterbonus gestoppt.

Der Bonus wird bei dem Antrag für Elterngeld automatisch gewährt.

Eine Kopie der Geburtsurkunde muss allerdings vorgelegt werden.

 

[img_text_aside style=“1″ image=“http://www.unser-babyglueck.com/wp-content/uploads/2017/07/zwillinge.jpg“ image_alignment=“right“ headline=“Elterngeld%20Geschwisterbonus%20bei%20Mehrlingen“ alignment=“center“]In diesem Fall gelten die gleichen Regeln wie oben beschrieben.

[/img_text_aside]

 

 

Elterngeld Geschwisterbonus für nicht leibliche Kinder

Auch hier kann der Bonus beantragt werden.

Die Voraussetzungen sind natürlich wie gehabt.

Wichtig: Für das nicht leibliche Kind kann  ein Bonus nur gestattet werden, wenn man mit dem leiblichen Elternteil des Kindes verheiratet ist!

Ein gemeinsamer Haushalt alleine reicht hier leider nicht aus.

 

Mehr Infos zum Thema Elterngeld findest du hier.